zur mobilen Version der Website

Archiv Pressemitteilungen

26. Januar 2006

15.000 Menschen mit 440 Autos mobil

Kundenzuwachs von 17 Prozent im Jahr 2005 / In Deutschland fährt etwa jeder 6. Carsharer mit cambio / Der 15.000ste cambio-Kunde wurde in Bielefeld begrüßt

Bremen, 26.01.2006: Viele Unternehmen sind auf der Suche nach ökonomisch und ökologisch sinnvollen Alternativen zum Dienstwagen. Karsten Beckmann vom Einrichtungsverbund Sucht bei den v. Bodelschwinghsche Anstalten (vBA) Bethel ist beim Carsharing-Anbieter cambio fündig geworden und wurde ungewöhnlich begrüßt: als 15.000 cambio-Kunde.

"Mit dem externen Fuhrpark reduzieren wir unsere Kosten für Mobilität, setzen ökologische Standards und garantieren gleichzeitig die schnelle Abwicklung der Dienstfahrten. Positive Erfahrungen anderer Abteilungen aus unserem Haus haben uns in diesem Schritt bestärkt", bestätigt Karsten Beckmann.

"Wir freuen uns die Zusammenarbeit mit den vBA Bethel ausbauen zu können. Wir könnten Standorte in Bethel erweitern und haben im letzten August auch in Eckhardtsheim eine Station eröffnet. Von dieser Erweiterung profitieren auch unsere privaten Kunden", betont Andreas Schwan, Geschäftsführer von cambio Bielefeld.

Die cambio-Gruppe mit Sitz in Bremen entstand im Frühjahr 2000 als Zusammenschluss der traditionsreichen Carsharing-Unternehmen aus Aachen, Bremen und Köln (gegründet 1990 bzw. 1992) und startete mit 4.800 Kunden. Nach einem Wachstum von 17 % in 2005 ist cambio heute mit 13.000 Kunden in Deutschland und 2.000 in Belgien drittgrößter Carsharing-Anbieter in Europa.

Mit der gleichen Chipkarte können alle cambio-Kunden in acht deutschen und allen wichtigen belgischen Städten buchen und fahren.

Station in meiner Nähe