menu up

Archiv Pressemitteilungen

4. Oktober 2006

Oldenburger Carsharing weiter im Aufwind

Neue Fahrzeug-Standorte am Damm und beim Technischen Rathaus / cambio stockt die Flotte auf 15 Fahrzeuge auf / Einstiegsangebot bis Ende November: 30% Rabatt auf die ersten drei Fahrten

Oldenburg, 06.10.2006: "Kurzzeitmiete", "Zeitauto" oder einfach Carsharing wird in Zeiten knapper Kassen immer beliebter. Der Oldenburger Anbieter cambio StadtTeilAuto hat seinen Fuhrpark erweitert und zwei neue Standorte eingerichtet. An der Ecke Damm/Am Schützengraben (vor der ehemaligen Oberfinanzdirektion) und beim Technischen Rathaus (Ecke Industriestraße/Am Schützenplatz) stehen seit Anfang September jeweils Opel Corsa und Combo (Kastenwagen) bereit. Die Stationen wurden infolge eines Pilotprojektes mit der Stadtverwaltung eingerichtet, die Carsharing-Fahrzeuge bei Bedarf als Ergänzung zum eigenen Fuhrpark mieten kann. Alle Kunden haben freien Zugriff auf diese Autos.

"Ein Auto mieten ist bei uns so leicht wie Geld vom Automaten holen," erklärt Klaus Göckler, Geschäftsführer von cambio Oldenburg das Konzept, gibt aber gleich zu: "Ok, fast so leicht. Ein Konto muss man eröffnen, erhält Chipkarte und Geheimzahl und kann rund um die Uhr Geld an Automaten abheben. Ähnlich geschieht das beim Carsharing. Ein Unterschied ist aber, dass Sie als Kunde vorab Ihre gewünschte Zeit reservieren - aber auch das geht rund um die Uhr und ist auch spontan möglich, auch nur für eine Stunde. Das Auto macht der Chipkarte auf und die Geheimzahl schaltet die Wegfahrsperre frei. Bei der Rückfahrt freuen Sie sich auf den reservierten Parkplatz. Unsere Kunden möchten einfach und zuverlässig fahren, und sich keine Gedanken um TÜV, Werkstatt oder Reinigung machen das übernehmen wir."

"Die zentrale Lage am Damm ist mit wenigen Schritten vom Schloss sehr günstig," erläutert Göckler die Standortwahl. "So können auch Bewohner oder Geschäftsleute aus der Innenstadt bei Bedarf schnell auf ein Auto zurückgreifen. Und das ist kaum weiter als sie sowieso zum eigenen geparkten Fahrzeug laufen müssten. Auch bei der Industriestraße ist die Nähe von Wohngebiet und Büros als gegenseitige Ergänzung ideal."

Wer bis Ende November einsteigt, erhält einen Probemonat ohne Anmeldegebühr sowie 30% Rabatt für die ersten drei Fahrten (maximal 20 Euro Rabatt je Fahrt). Weitere Informationen: Tel 9366-141 oder in der Mobilitätszentrale am Lappan (VWG-Service-Büro).

Carsharing wird in Oldenburg seit 14 Jahren angeboten. 2003 vollzog sich ein Wechsel vom Verein zur professionellen Dienstleistungs-GmbH. Den derzeit rund 400 Oldenburger Kundinnen und Kunden stehen 15 Fahrzeuge an 7 Standorten zur Verfügung. In den ersten 8 Monaten stieg die Anzahl der Kunden um rund 14% und die Umsätze im Vergleich zum Vorjahreszeitraum um 28%. Mehr als ein Drittel der Umsätze werden mit Dienstfahrten erwirtschaftet.

Vom Carsharing profitieren nicht allein die Kunden, sondern alle Bürger: im Juli verlieh der ADAC der Stadt Bremen den sogenannten "Städte-Oskar" aufgrund der Erfolge bei Luftreinhaltung und Parkraumentlastung. Eine Studie hatte belegt, dass ein Carsharing-Auto bis zu zehn private oder Firmenfahrzeuge ersetzt.

zur normalen Version der Website